Wie Ihme-Zentrums-Großeigentümer Intown in Dortmund arbeitet

von Experiment Ihme-Zentrum

Mehr als 80 Prozent des Ihme-Zentrums in Hannover gehört dem Unternehmen Intown. Eine Immobilienfirma mit Sitz in Berlin und Gesellschaftern u.a. auf Zypern. Neben dem Ihme-Zentrum gehört der Firma, die von Sascha Hettrich vertreten wird, weitere Immobilien in Hannover – so wie dem ehemaligen Maritim Hotel gegenüber dem Neuen Rathaus und viele weitere in ganz Deutschland.

Wie Intown in Dortmund Immobilien entwickelt, mit einer Verwaltung zusammen arbeitet und mit Mietern umgeht, erzählt Tobias Scholz vom Dortmunder Mieterverein in seinem Vortrag.

Der Vortrag von Tobias Scholz fand im Rahmen der Veranstaltung „Intown – Investor oder Spekulant?“ am 17. März in der Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum statt. Das Event ist Teil der #ihmezentrum2025 Reihe, bei der Bewohnerinnen und Bewohner des Ihme-Zentrums gemeinsam mit Forschenden, Kreativen und interessierten Bürgern darüber diskutieren, wie das Ihme-Zentrum im Jahr 2025 aussehen könnte.

Die erste Ausgabe der Reihe von Januar bis Juni 2018 wurde durch den Innovationsfonds des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover gefördert. Weitere Kooperationspartnerinnen bei dieser Veranstaltung waren der Bürgerfernsehsender h1, die Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und als Veranstalter der Verein Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum.

Alles Weitere zum Unternehmen Intown hier.
Disclaimer: Weitere Videos dieser Veranstaltung sowie der Reihe werden noch hochgeladen.

Advertisements