September 2016 – Das Ihme-Zentrum zum Anziehen

von Experiment Ihme-Zentrum

Copyright: VICINITY

Das Ihme-Zentrum wird zum Modemotiv. Die Designer des hannoverschen Labels VICINITY haben das Quartier auf Shirts abgebildet. Wieso das Zentrum mit seiner herausfordernden Gestalt anziehend wirkt, erklären die Designer Alex und Miro im Interview.

Ihr habt ein Shirt mit dem Ihme-Zentrum als Motiv gemacht. Warum fasziniert euch das Gebäude?
Das erste, was uns zum Ihme-Zentrum einfällt ist, dass es einen dreckigen, aber für uns schönen, Charakter hat, der für viele abschreckend ist. Viele sehen das Ihme-Zentrum mittlerweile als Schandfleck an. Für uns wäre Hannover ohne das Ihme-Zentrum jedoch unvorstellbar. Es gehört ganz klar zum Stadtbild dazu. Es gibt einfach etliche Erinnerungen / Erlebnisse, die wir mit dem Ihme-Zentrum verbinden.

Welche Bedeutung hat das Quartier für euch in Punkto Design und Gestaltung?
Es bricht mit seinem optischen Erscheinungsbild komplett aus dem restlichen Stadtbild heraus. Wir würden es auf keinen Fall architektonisch als schön beschreiben, jedoch macht auch grade dieser abgefuckte Look das Ihme-Zentrum für uns aus. Würde es sich hier nicht um einen großen unfertigen Betonklotz handeln, sondern um ein durchdesignten Komplex, so würde es für uns doch deutlich weniger hermachen, bzw. hätte auch gar nicht diese Anziehungskraft, die es auf uns ausübt.

Habt ihr eine Vision vom Ihme-Zentrum?
Wir wünschen uns viele weitere schöne Jahre mit dir. Bleib so wie du bist, denn du bist schön so wie du bist, egal was die anderen reden.

Das Shirt gibt es direkt bei VICINITY im Engelbosteler Damm 17 zu kaufen. Oder hier im Netz.

Advertisements